• Home
  • Aktuelles
  • Aktuelles
  • DBRD Vorsitzender beim Lübecker Innensenator

DBRD Vorsitzender beim Lübecker Innensenator

Vorsitzender Marco K. König hatte am 02.05.2017 den Innensenator der Hansestadt Lübeck Herrn Ludger Hinsen besuchen können.

Nach nun über sechs Monaten mit Sitz in Lübeck wollte der DBRD seinen Antrittsbesuch absolvieren und die Arbeit sowie Ziele vorstellen. König ließ es sich nicht nehmen auch die positiven Veränderungen im Lübecker Rettungsdienst zu erwähnen. Mittlerweiler zeigt sich der Rettungsdienst als Vorbild für andere Rettungsdienste mit Beteiligung und unter der Verantwortung einer Berufsfeuerwehr. So werden z. B. Notfallsanitäter unbefristet eingestellt und als solche tariflich eingruppiert. Die Fortbildungen finden verpflichtend mit allen Notärzten unter einem hohen Personal- und Materialaufwand statt. Die Traumaversorgung wird nach PHTLS und die Reanimationsschulung gem. ERC-Leitlinien intensiv trainiert und überprüft. Die Analgesie gehört wie viele andere Algorithmen gem. Pyramidenprozess mittlerweile zum rettungsdienstlichen Alltag in der Hansestadt. Nicht ganz unbeteiligt an der erfreulichen Entwicklung ist unser Ärztliches Beiratsmitglied Hans-Martin Grusnick, der sich zusammen mit vielen anderen Beteiligten des Lübecker Rettungsdienstes, mit hohem Engagement einbringt. König bat Senator Hinsen seine Unterstützung bei weiteren Veränderungen an und freut sich auf das nächste Treffen.

Copyright © DBRD Deutscher Berufsverband Rettungsdienst e.V.