• Alles, was wir tun, tun wir...

    Für den Rettungsdienst.

Aktuelles

Das ÄLRD-System im Freistaat Bayern stellt sich selbst in Frage

Am 28. März 2022 wurde in der Zeitschrift „Der Notarzt“ der Artikel „Delegierbarkeit von eigenständigen heilkundlichen Tätigkeiten an Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter: Ergebnisse einer Umfrage unter den ÄLRD Bayern“ veröffentlicht

Darin wird ausführlich dargelegt, dass die Ärztlichen Leiter Rettungsdienst (ÄLRD) im Freistaat Bayern von 43 zur Diskussion stehenden heilkundlichen Maßnahmen lediglich zwölf Maßnahmen im Konsens als delegierbar nach § 4 Absatz 2 Nummer 2 Buchstabe c (sogenannte 2c-Maßnahmen) einschätzen, davon nur vier Maßnahmen als delegierbar mit starkem Konsens. Zu diesen als delegierbar eingeschätzten Maßnahmen gehören unter anderem die Blutzuckermessung, die intravenöse Zugangsanlage, das Absaugen über eine Trachealkanüle und die Sauerstoffgabe. Zusammenfassend wird in der Publikation klargestellt, dass zur Delegation durch die ÄLRD im Freistaat Bayern lediglich unkritische Zustandsbilder ohne Notarztindikation infrage kommen, da eine eindeutige Beschreibung erforderlich sei, die keinen Ermessensspielraum für die Notfallsanitäter zulasse.

Protestkartenaktion Bayern

die Situation für das Rettungsfachpersonal in Bayern hat sich nochmals verschlechtert und damit auch die Versorgung der uns anvertrauten Notfallpatienten.

DBRD Musteralgorithmen ab sofort im Online-Shop erhältlich

Ab sofort könnt ihr die DBRD Musteralgorithmen 2022 in den Formaten DIN A4 und DIN A6 im Online-Shop kaufen. DBRD-Mitglieder erhalten 10 Prozent Rabatt auf alle Artikel. Einfach den Gutschein-Code „10pro-dbrd“ eingeben.

Und alle DBRD-Mitglieder erhalten im Februar die DBRD Musteralgorithmen in DIN A6 kostenlos nach Hause geschickt.

Zum Shop

#gernperDu

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Rettungsdienst ist Teamarbeit, und Teamarbeit fängt schon bei der richtigen Ansprache an. Im Einsatz ist das „Du“ Standard über alle Grenzen und Hierarchien hinweg. Es sorgt für eine reibungslose Patientenversorgung.

Wusstet ihr, dass es eine Unterscheidung zwischen Sie und Du in den meisten Ländern dieser Erde gar nicht gibt? BMW, Continental und viele andere große Firmen machen es uns vor, und auch wir möchten uns diesem Zeitgeist nicht verschließen und werden zukünftig das Du als Standardansprache wählen.

Sprecht auch ihr uns gerne mit Du an, aber sagt uns ebenso gerne, falls ihr persönlich das nicht möchtet.

Euer DBRD


Unsere Ziele:

  • Vertretung des Rettungsfachpersonals

  • Verbesserung der präklinischen Versorgung aller dem Rettungsdienst anvertrauten Patienten

  • Verbesserung und Vereinheitlichung der Aus- und Fortbildung des Rettungsfachpersonals

  • Etablierung und Unterstützung von geeigneten zertifizierten Kurssystemen

  • Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit und der Außendarstellung des Rettungsdienstes

  • Unterstützung und Durchführung von Forschungsprojekten zu notfallmedizinischen und rettungsdienstlichen Fragestellungen

  • Verbesserung der Schnittstellenproblematiken mit Kliniken, Feuerwehr / Polizei, Arztpraxen und Notdiensten

Unsere Partner

eine starke Gemeinschaft

Die Vorteile
einer Mitgliedschaft im DBRD

Werden Sie Mitglied und nutzen Sie die Vorteile, die Ihnen der DBRD neben der Verbandsarbeit bietet:

Vorteile

  • Fachzeitschrift "Elsevier Emergency"

  • Berufsausweis für Mitglieder

  • Ermäßigungen bei bestimmten zertifizierten Fortbildungskursen

  • Beratung und Information

  • Aktuelle News aus dem Bereich Rettungsdienst

  • Versicherungs- und Rechtsschutzleistungen

  • Gremienarbeit

  • Mitgliedsvorteile im DBRD-Shop

  • Attraktive Ermäßigungen bei verschiedenen Kooperationspartnern

»Nichts ist besser, als eine starke Gemeinschaft.«

Ein Gemeinschaft ist nur stark, wenn sie auf eine solide Basis bauen kann.

Der DBRD macht sich stark für die Rechte des Rettungsdienstpersonals in Deutschland. Wir vertreten Sie in allen wichtigen Gremien und Kongressen und setzen uns für die Verbesserung und Vereinheitlichung von Aus- und Fortbildung des Rettungsfachpersonals ein.

Das dient am Ende auch und vor allem der präklinischen Versorgung aller dem Rettungsdienst anvertrauten Patienten.

DBRD
Deutscher Berufsverband Rettungsdienst e.V.

Maria-Goeppert-Straße 3
23562 Lübeck

Telefon: +49 451-3 05 05 86-0
Telefax: +49 451-3 05 05 86-1

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmerkung: Um die Lesbarkeit der Informationen zu erleichtern, wird bei Personenbezeichnungen in der Regeldie männliche Form verwendet. Es sind jedoch jeweils Personen aller Geschlechter gemeint.

© 2006-2021 DBRD e.V.

all rights reserved.
Nachdruck, auch Auszugsweise, bedarf der Genehmigung durch den Verfasser.