DBRD beim NDR

Für einen Beitrag des Deutschlandfunks war der 1. Vorsitzende Marco K. König am 28.05.2018 im NDR Studio Lübeck. Das Thema war die Gewalt gegen Rettungsdienstkräfte und was dagegen getan werden sollte. Zwei Schwerpunkte sollten u. E. gesetzt werden:

1. Keine Einstellungen durch die Staatsanwaltschaften wegen fehlendem öffentlichen Interesse, sondern Anklage vor einem sog. Schnellgericht, damit die Strafe auf dem Fuße folgt.

2. Kommunikationstraining für das Rettungsfachpersonal, damit u. a. deeskalierend auf aggressiv wirkende Personen eingewirkt werden kann.

Der Beitrag wird voraussichtlich im Juni gesendet.

 
IMG 7640IMG 7640

Für einen Beitrag des Deutschlandfunks war der 1. Vorsitzende Marco K. König am 28.05.2018 im NDR Studio Lübeck. Das Thema war die Gewalt gegen Rettungsdienstkräfte und was dagegen getan werden sollte. Zwei Schwerpunkte sollten u. E. gesetzt werden:

1. Keine Einstellungen durch die Staatsanwaltschaften wegen fehlendem öffentlichen Interesse, sondern Anklage vor einem sog. Schnellgericht, damit die Strafe auf dem Fuße folgt.

2. Kommunikationstraining für das Rettungsfachpersonal, damit u. a. deeskalierend auf aggressiv wirkende Personen eingewirkt werden kann.

 

Der Beitrag wird voraussichtlich im Juni gesendet.

Normal 0 false 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4

Copyright © DBRD Deutscher Berufsverband Rettungsdienst e.V.